Badewanne mit Tür und Dusche

Komfortabel und absolut wasserdicht : Die Badewanne mit Tür und Dusche

Wenn die eigene Beweglichkeit eingeschränkt ist, wird die Nutzung der Badewanne problematisch. Unterschiedliche Gründe können dazu führen, dass Sie oder ein Familienangehöriger Schwierigkeiten beim Ein- und Ausstieg hat. Aufgrund einer Krankheit oder Behinderung, aber auch im höheren Alter, wünschen sich viele Menschen eine Badewanne mit Türe.

Beispiele einer nachträglichen eingebauten Wannentür


Inhaltsverzeichnis

1 Welche Modelle gibt es bei einer Badewanne mit Tür und Dusche?
2 Welche Vorteile hat eine Badewanne mit Tür und Dusche?
3 Badewanne mit Türe und Dusche oder mit Sitz?
4 Was ist mit beim Duschen in der Badewanne zu beachten?
5 Was kostet eine Badewanne mit Tür und Dusche?


Die gute Nachricht: Ein Umbau ist möglich und an einem Tag erledigt. Zudem können Sie die Wanne danach auch sehr gut als Dusche nutzen. So gut wie jede Badewanne lässt sich nachträglich umrüsten. Wir beantworten die häufigsten Fragen zum Thema Badewanne mit Tür und Dusche.

Welche Modelle gibt es bei einer Badewanne mit Tür und Dusche?

Das Prinzip bei einer SenHILF Badewannentür ist immer gleich. Die robuste Tür besteht aus einem sehr hochwertigen Kunststoff. Beim Türblatt haben Sie die Wahl, ob Ihnen ein transparentes Material oder ein blickdichtes, weißes Material besser gefällt.

Transparente Tür

Die transparente Badewannentür von SenHILF

Beide Varianten sind zwölf Millimeter stark und sind widerstandsfähig gegen die meisten Lösungsmittel, Säure und UV-Licht. entscheiden außerdem, ob die Tür links oder rechts angeschlagen wird. Jede SenHILF Badewannentür ist pflegeleicht. Mit handelsüblichen Reinigungsmitteln ist die Tür schnell wieder hygienisch und sauber.

Das Ziel ist immer, dass Sie Ihr Badezimmer ohne Einschränkungen nutzen können. Ob Sie im Alter über eine vernünftige und sichere Lösung nachdenken oder für einen Angehörigen in Ihrer Familie das Bad und die Badewanne sicherer machen möchten, die Badewannentür ist eine sehr gute Alternative.

SenHilf Badewannentüren sind nicht nur sehr praktisch in der Nutzung, sondern auch optisch ansprechend. Entscheiden Sie sich für einen schnellen, kostengünstigen Einbau und genießen Sie danach den Komfort und die erhöhte Sicherheit in Ihrem Badezimmer. Wenn die Körperhygiene und das Duschen oder Baden von einer anderen Person oder einem Pflegedienst übernommen wird, ist der mühelose Ein- und Ausstieg ebenfalls eine große Erleichterung.

Welche Vorteile hat eine Badewanne mit Tür und Dusche?

  • Eine SenHILF Badewannentür kann bei fast allen Badewannen nachträglich eingebaut werden.
  • Die Tür ist absolut wasserdicht. Der Rahmen, die Tür und die Dichtungen sind so konstruiert, dass auf keinen Fall Wasser auslaufen kann.
  • Sie können die Badewanne wahlweise zum Duschen oder für ein Vollbad nutzen.
  • Durch den bequemen Einstieg und Ausstieg haben Sie größtmögliche Sicherheit. Die Sturzgefahr wird erheblich verringert.
  • Die Einstiegshöhe ist sehr niedrig, sodass Sie auch bei körperlichen Einschränkungen Ihre Badewanne komfortabel nutzen können.
Neben den Sicherheitsaspekten, die für Senioren besonders wichtig sind, zeigen sich auch Vorteile beim und nach dem Einbau:
  • Die Montage ist in wenigen Stunden erledigt.
  • An der vorderen Längsseite der Wanne wird der Einstieg geplant und ausgeführt, die sonstigen Fliesen werden nicht beschädigt.
  • Sie können gleich nach der Montage Ihr sauberes Bad und die neu gestaltete Badewanne nutzen.
  • Eine SenHILF Badewannentür und die Montage erhalten Sie zum günstigen Pauschalpreis.
  • Mit weiteren Badehilfen oder einem Badelift wird die Wanne noch komfortabler. Eine SenHILF Badewannentür kann mit verschiedenen Systemen kombiniert werden.

Badewanne mit Türe und Dusche oder mit Sitz?

Wenn die Körperpflege schwierig wird, ist es Zeit für eine komfortable Lösung. Nur die wenigsten Menschen entscheiden sich für ein komplett neues Badezimmer mit einer barrierefreien, bodengleichen Dusche. Oft erlauben die baulichen Gegebenheiten einen solchen Umbau nicht, oder die hohen Kosten sprechen dagegen. Außerdem möchten viele Personen nur ungern auf die Badewanne an sich verzichten.

Ein Vollbad kann sehr entspannend und wohltuend sein. Eine Kombination aus Badewanne und Dusche ist also die ideale Lösung und so muss auf Badewanneneinstiegshilfen zurückgegriffen werden.

Es gibt jedoch noch weitere Möglichkeiten, um die Nutzung der Wanne zu erleichtern. Ein Sitzbrett, das auf dem Wannenrand aufgelegt wird, eignet sich für sicheres und bequemes Duschen im Sitzen. Wichtig ist dabei, dass das Brett exakt auf die Maße der Badewanne abgestimmt ist.

Sitzbrett Badewanne

Ein Sitzbrett kann das Duschen komfortabler gestalten

Es muss rutschfest aufliegen und zum Körpergewicht des Benutzers passen. Ähnlich komfortabel ist ein Duschhocker, wenn die Badewanne dafür groß genug ist. Außerdem können Sie sich für einen Luftkissen-Badelift oder einen Badewannen-Tuchlift entscheiden. Die Tür in der Wanne bietet einen sicheren Einstieg, der Lift hilft, wenn Sie ein Vollbad nehmen möchten.

Wenn Sie sich gegen eine Badewanne entscheiden und lieber auf eine Dusche umsteigen möchten, ist das ebenfalls mit relativ wenig Aufwand möglich. Die Voraussetzung ist allerdings, dass Sie nicht in einer Mietwohnung leben – oder der Vermieter mit den Umbaumaßnahmen einverstanden ist.

Die Berater von SenHILF informieren Sie gern, wie der Umbau einer Badewanne zur Dusche vonstatten geht, was zu beachten ist und welche Kosten entstehen. In der Dusche kann ein Klappsitz installiert werden oder Sie verwenden einen praktischen Duschhocker.

Was ist mit beim Duschen in der Badewanne zu beachten?

Ihre Sicherheit hat immer Vorrang. Generell ist das Material von Badewannen sehr glatt, Nässe erhöht die Rutschgefahr zusätzlich. Deshalb ist eine gute Dusch-Badematte mit einer rutschhemmenden Oberfläche und starken Saugnäpfen an der Unterseite Pflicht.

Eine Perforierung sorgt dafür, dass das Wasser gut ablaufen kann. Eine solche Dusch-Badematte ist übrigens nicht nur für Senioren, kranke und behinderte Menschen sinnvoll, sondern auch für Kinder und alle, die Probleme mit glatten, rutschigen Oberflächen haben.

Unabhängig vom Alter des Bades, der nachträgliche Einbau ist problemlos möglich

Wenn Sie beim Duschen lieber sitzen als stehen, leistet ein Duschhocker oder ein Sitzbrett gute Dienste. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie unter Schwindel oder Standunsicherheiten leiden. Denken Sie außerdem an Griffe zum sicheren Festhalten. Der Badewannenrand ist dafür nicht geeignet! Viel besser sind fest installierte Griffe, die Ihnen einen guten Halt bieten. Vor der Wanne sollte ebenfalls eine rutschsichere Badematte auf den Fliesen liegen.

Für ein angenehmes Duschvergnügen ist ein Spritzschutz notwendig. Dafür eignet sich entweder ein Duschvorhand oder eine Duschabtrennung, die es in verschiedenen Varianten gibt. Klappbare Duschabtrennungen oder Abtrennungen zum Schieben können bei jeder Badewanne montiert werden.

Was kostet eine Badewanne mit Tür und Dusche?

Bei einer SenHILF Badewannentür handelt es sich um ein hochwertiges Qualitätsprodukt Made in Austria. Die solide Verarbeitung und das robuste Material garantieren eine sehr lange Haltbarkeit. Die individuellen Kosten hängen von mehreren Faktoren ab. Entscheidend sind zum Beispiel die Art der Tür, die in die Badewanne eingebaut werden soll, und der Montageaufwand.

Die Beschaffenheit der Badewanne und das Material spielen ebenfalls eine Rolle. Außerdem kommt es darauf an, ob Sie zusätzlich weitere Badehilfen und Haltegriffe brauchen. Unter Umständen muss eine Duschstange montiert werden, wenn diese noch nicht vorhanden ist.

Für erste Informationen können Sie sich jederzeit an unsere Hotline wenden. Wir besprechen mit Ihnen, welche Wünsche Sie haben. Gern nennen wir Ihnen einen vorläufigen Preis, damit Sie in Ruhe kalkulieren können.

Das endgültige Angebot enthält alle Kosten. Der Pauschalpreis für den Kauf der Badewannentür und die Montage ist verlässlich. Die transparente Preisgestaltung gibt Ihnen Sicherheit. Wenn Sie sich für eine Badewanne mit Tür und Dusche von SenHILF entscheiden, werden Sie feststellen, dass der Umbau recht preiswert ist. Wir sehen uns gern Ihre Badewanne direkt vor Ort an und erstellen Ihnen ein Angebot.

In vielen Fällen gibt es eine staatliche Förderung.

Wer in Deutschland lebt, kann das Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch nehmen. Konkret handelt es sich dabei um das KfW-Programm 455, mit dem der altersgerechte Umbau von privat genutztem Wohnraum unterstützt wird. Sie erhalten vom Staat für Umbaumaßnahmen in Ihrem Badezimmer einen Zuschuss, der bis zu zehn Prozent der Kosten beträgt, bei einer Maximalsumme von 5.000 Euro.

Auch in Österreich gibt es Fördermaßnahmen. Die offizielle Webseite www.gesundheit.gv.at enthält Informationen über die möglichen Förderungen in den einzelnen Bundesländern.

Weitere Hilfsmittel werden oft von der Krankenkasse bezahlt oder Sie erhalten zumindest einen Teilbetrag. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, welche Zuzahlungen und Kostenübernahmen Ihnen zustehen. Wir beraten Sie außerdem gern über die verschiedenen Finanzierungshilfen. Auf jeden Fall ist jedoch der Einbau einer Badewannentür wesentlich kostengünstiger als der komplette Umbau eines Badezimmers.

Weiterführende Links:
Badewannentür einbauen


Jetzt Termin vereinbaren

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

 Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu.